LOGO Brücke SH
GELTING

Gartenmöbel aus Paletten - ein zweiter Frühling
Sie stapelt sich im Hof. Und mit jeder Lieferung von Waren aller Art vermehrt sie sich. Was für den einen Müll, für den anderen Heizmaterial ist - ist für die kleine Werkstatt, Wohnhaus der Brücke Schleswig-Holstein (Brücke SH), in Hüholz gefundenes Rohmaterial für handgefertigte Design-Unikate.
Die Rede ist von der Einmalpalette*: "Sie kommt meist dann zum Einsatz, wenn eine Palette nicht ausgetauscht werden kann oder eine Rücksendung sich ökonomisch nicht lohnen würde. Eine Einmalpalette kann daher, nachdem auf ihr mit Hilfe eines Gabelstaplers oder eines anderen Flurförderzeugs Waren transportiert wurden, entsorgt werden." www.gabelstapler-beratung.de/lexikon/einmalpalette

Entsorgen? Zu unökologisch und zu schade fand Bettina Erhart, Referentin für Unternehmenskommunikation bei der Brücke SH: "Dank unserer Werkstätten und Arbeitsprojekte haben wir bereits eine breite Palette von Gebrauchsgegenständen, die durch gekonntes Redesign zu neuem Leben erweckt werden." So freuen sich immer mehr Design- und Umweltbewusste zum Beispiel in Kiel an den peppig aufbereiteten Alltagsbegleitern, die im Textilrecycling von den dort Beschäftigten hergestellt werden. Naheliegend also innerhalb der Brücke SH nach Unterstützung für ein Arbeitsprojekt "Möbel aus Paletten" zu suchen.

Die fand sich in Gelting mit Klaus Jahn: "Unsere Werkstatt ist klein - mit ihren Möglichkeiten jedoch sehr wichtig!" - denn wer hier etwas handwerklich schafft, hat bereits viel für sich persönlich geschafft. Ist weg von schädigendem Drogen- und Alkoholkonsum und ist dabei, dem Leben stabile andere Richtung zu geben.
Die Idee, aus Einmalpaletten etwas zu bauen, begeisterte vor Ort sofort. Passend zu Ostern und ersten Aktivitäten im Garten steht der Prototyp - rollbarer Gartensessel mit niedrigem rollbaren Tisch - auf der Terrasse von Bettina Erhart. "Ich war gespannt, ob sich aus dem sperrigen Grundgerüst der Palette etwas leicht Wirkendes bauen lässt." Klaus Jahn und seine Mitbauenden haben das geschafft. Nun darf es gern wärmer werden, damit das Sitzen und Verweilen im treibenden Frühling auch angenehm ist. Gern hätte Klaus Jahn diesen ersten Möbeln noch Farbe gegeben. Doch die sollten auf Wunsch der Auftraggeberin natur bleiben. Daher freut er sich, diese Idee bei einem kommenden Auftrag Paletten-Möbel umsetzen zu können. be

*Wer selbst gern Europaletten zum Bauen sammeln möchte, sollte auf die eingebrannte Kennzeichnung auf den Paletten achten. Diese gibt Auskunft über die Art, mit der das Holz behandelt wurde. Das Brandzeichen zeigt eine stilisierte Ähre und das die Buchstaben der Eu-Richtlinie. Daneben die ersten beiden Buchstaben stehen für das Land, in dem die Palette gebaut wurde; die Abkürzung "HT" bedeutet: Heat Treatment, die Palette ist also aus hygienischen Gründen wärmebehandelt; PCP-HT oder FCC-HT sind ebenfalls Methoden der Hitzebehandlung. Vorsicht ist geboten bei MB: Es ist die Abkürzung für Methylbromid, das offiziell seit 2016 nicht mehr verwendet werden darf.

Fotos: Klaus Jahn, Bettina Erhart

Weitere Informationen zum Arbeitsprojekt "Möbel aus Paletten"
Brücke Schleswig-Holstein gGmbH
Klaus Jahn
Norderholm 12
24395 Gelting
Ruf (0 46 43) 1 86 67 03
Fax (0 46 43) 1 86 67 05
mailbox@bruecke-sh.de

 
< <  1 / 6  > >

Copyright © 2016 Brücke SH - Alle Rechte vorbehalten. gelting.bruecke-sh.de
CSS ist valide!